Mentoring für Nachwuchsführungskräfte

Ausgangslage

Die „ideale Führungskraft“ kann man beschreiben, aber kaum finden. Daraus ergeben sich unter Umständen folgende Probleme:

  • Potenzielle Nachwuchsführungskräfte werden mit ihren Fähigkeiten übersehen oder falsch eingesetzt.
  • Hochmotivierte Nachwuchsführungskräfte rutschen die Karriereleiter hinauf und werden zu schnell mit wachsenden Aufgaben-, Verantwortungs- und Kompetenzbereichen konfrontiert.
  • Beschäftigten mit hervorragenden fachlichen Kompetenzen fehlen die notwendigen Führungskompetenzen und -erfahrungen.
  • Mitarbeiter*innen mit Potenzialen sind sich unsicher, ob Sie eine Führungslaufbahn einschlagen sollen und suchen Orientierung.

 

Zentrale Fragen 

  • Wie finden wir Talente für die zukünftigen Führungspositionen?
  • Wie können wir unseren Mitarbeiter*innen bei der Entwicklung ihrer Potenziale Orientierung und Unterstützung geben?
  • Wie können wir Nachwuchsführungskräfte sichtbarer machen?
  • Wie können wir unseren Nachwuchsführungskräften Führungskompetenzen und -erfahrung näher bringen?
  • Wie können wir unsere Nachwuchsführungskräfte in ihrer Persönlichkeit weiterentwickeln?
  • Wie können wir unsere Führungskultur generationsübergreifend weiterentwickeln?

Konzepte und Lösungen

Eine erprobte Lösung für diese Problematiken ist Mentoring: Hierbei wird die Nachwuchskraft (Mentee) durch eine erfahrene Führungskraft (Mentorin bzw. Mentor) „unter vier Augen“ unterstützt und gefördert, um sie zu Höchstleistungen zu bringen und auf den Entscheidungsebenen sichtbar zu werden. Sie erwirbt internes Erfahrungswissen, um wirkungsvoll führen zu können.

Ein vielfach bewährtes Mentoring-Programm dauert ca. ein Jahr. Innerhalb eines Mentoring-Programmes unterstützen wir Sie durch …

  • Beratung, z.B. bei der Zusammenstellung der Tandems aus Mentor*in und Mentee (Matching)
  • Qualifizierung der Mentorinnen und Mentoren auf ihre Rolle
  • Vorbereitung der Mentees auf den Entwicklungsprozess
  • Durchführung unterschiedlicher begleitender Trainings für die Mentees, z.B. Führungsgrundlagen, Selbstpräsentation, Selbstkompetenz
  • Prozessbegleitung aller Beteiligten, d.h. Workshops für die Mentees und Mentorinnen bzw. Mentoren
  • Einbindung der direkten Vorgesetzten in unterschiedliche Workshops
  • Evaluation der Erfahrungen und der messbaren Erfolge

 

Mänz + Rossmann

Heinrichstraße 26
30175 Hannover

Fon: (0511) 13 18 929
Fax: (0511) 13 18 941

Schreiben Sie uns

12 + 13 =