Gender Balanced Management

Ausgangslage

Aus der Forschung wissen wir: „Die Mischung macht’s!“ Die besten Ergebnisse bei komplexen Aufgaben erzielen gemischte Teams. Sie sind nicht nur produktiver, sondern auch innovativer und kooperativer als homogen zusammengesetzte Gruppen. Eine gerechte Verteilung von Arbeit, Geld, Einfluss, Aufmerksamkeit und Raum sorgt für ein konfliktarmes, gesundheitsförderliches und produktives Miteinander.

Wenn wir die Geschlechter betrachten, sind wir davon noch immer weit entfernt. Die Ursachen dafür sind nicht biologisch begründbar. Sie haben historische Wurzeln, sind gesellschaftlich hergestellt und veränderbar. Wir sprechen von der sozialen Konstruktion von Geschlecht, d.h. von Gender.

Sie geschieht durch unbewusst wirksame Stereotypen, das Verhalten bestimmende Normen und Intransparenz. Dadurch werden Kreativität, Innovation und Produktivität bzw. Wohlstand behindert.

Es gilt, ungerechte und damit zugleich auch fachlich suboptimale Praktiken aufzudecken und sie zu verändern

Zentrale Fragen

Für die Politik und die Öffentliche Verwaltung …

  • Wie kann eine gleiche Repräsentation und Teilhabe der Geschlechter in Wirtschaft, Politik und Kultur erreicht werden?
  • Wie können Ressourcen wie Geld, Zeit, Raum, Arbeit, Macht, Anerkennung, Gesundheit, Bildung und Wissen geschlechtergerecht verteilt werden?
  • Wie sind die unterschiedlichen Lebenslagen, Interessen und Bedürfnisse der Geschlechter auf faire Weise zu berücksichtigen?
  • Durch welche Strategien und Rahmenbedingungen können geschlechterstereotype Erwartungen und gesellschaftliche Geschlechternormen vermieden oder abgebaut werden?

Für Unternehmen …

  • Wie können wir durch gendersensibles Personalmanagement unsere Potenziale und Ressourcen langfristig optimal fördern, nutzen und binden?

 

Konzepte und Lösungen

Wir unterstützen Unternehmen und öffentliche Verwaltungen Gender-Aspekte in ihre Organisation zu integrieren. In unserer langjährigen Arbeit haben sich unterschiedliche Konzepte bewährt. Wir bieten beispielsweise:

  • Organisationsdiagnosen und Survey-Feedback-Workshops
  • Beratung und Prozessbegleitung von Gleichstellungsprojekten
  • Projektbegleitung mit genderorientierter Analyse und Entwicklung konkreter gendersensiblen Lösungen.

Die Leitung der einzelnen Maßnahmen und Workshops erfolgt in der Regel mit einem gemischtgeschlechtlichen Beratungsteam. Wir orientieren uns an den fachlichen Handlungsfeldern. Unser Ziel ist es, eine sinnvolle und für die Organisation wertschöpfende Verbindung zwischen Gender- und Fachkompetenz herzustellen.

Dabei fokussieren wir die gesellschaftlich produzierten Geschlechterverhältnisse, soziale Interaktionen und Zusammenhänge, die das individuelle Leben der Geschlechter strukturieren.

Mänz + Rossmann

Heinrichstraße 26
30175 Hannover

Fon: (0511) 13 18 929
Fax: (0511) 13 18 941

Schreiben Sie uns

1 + 11 =