Agile Personalentwicklung

Ausgangslage

Personalentwicklung ist teuer: direkte Kosten für Trainings und Seminare, Kosten durch Arbeitsausfall und Kosten der PE-Verwaltung. Die klassische Personalentwicklung ist oft zu unflexibel und zu langsam: die Kompetenzentwicklung erfolgt erst, wenn Probleme bereits entstanden sind. Weiterhin sind viele PE-Maßnahmen zu weit weg vom Arbeitsalltag und tragen dadurch zu wenig zur Wertschöpfung bei. So ist die Wirksamkeit teilweise zu gering: Es wird viel Wissen, aber zu wenig Können generiert.

Des Weiteren lässt  sich in VUCA-Zeiten die klassische Vorstellung von entwicklungsbedürftigen Beschäftigten nicht mehr aufrechterhalten.

Fazit: die Personalentwicklung befindet sich in einem Paradigmenwechsel.

Zentrale Fragen 

  • Wie können wir eine „Nachfrageorientierte Personalentwicklung“ aufbauen?
  • Wie können wir die Führungskräfte und Mitarbeiter*innen in die Lernprozesse einbinden?
  • Wie können wir Lernprozesse anstoßen und verstetigen?
  • Welche neuen und wirksamen Lernformate gibt es?
  • Wie können wir ein informelles Lernen stärken?
  • Wie können wir ein autodidaktisches Lernen fördern?
  • Wie können wir die Wirksamkeit der Personalentwicklung bewerten?
  • Welche neuen Rollen brauchen wir für eine zeitgemäße Personalentwicklung?

Konzepte und Lösungen

In Abgrenzung zu Flexibilität bedeutet Agilität proaktiv, antizipativ und initiativ zu agieren, um notwendige Veränderungen einzuführen. Eine agile Personalentwicklung legt den Fokus primär auf das zukünftige Können, statt auf das aktuelle Wissen. Die Lernformate sind in erster Linie erfahrungs- und erlebensorientiert.

Eine agile Personalentwicklung (PE) verfolgt folgende Grundprinzipien:

  • nachfrageorientierte PE, statt angebotsorientierte PE
  • Lernprozesse ermöglichen, statt Entwicklung vorgeben
  • die Lernenden miteinbeziehen (Co-Creation), statt PE-Produkte im stillen Kämmerlein entwerfen
  • Fokus auf Arbeitssituation und Wertschöpfung, statt Fokus auf PE-Inhalte
  • Fokus auf Können (bessere Bewältigung der aktuellen und zukünftigen Aufgaben), statt Fokus auf Wissen
  • Fokus auf Nutzen (Wirkung), statt auf Maßnahmen

Wir unterstützen und begleiten Sie gerne bei der Transformation zu einer agilen Personalentwicklung.

Mänz + Rossmann

Heinrichstraße 26
30175 Hannover

Fon: (0511) 13 18 929
Fax: (0511) 13 18 941

Schreiben Sie uns

6 + 4 =